Mannschafts-Duell

Beim Kegelspiel „Mannschafts-Duell“ werden zwei Mannschaften durch ein Skatspiel ausgelost. Je ein Kegler aus beiden Mannschaften muss nun versuchen als erstes ein gemeinsames volles Bild abzuräumen, damit die Gegner Strafstriche bekommen. Gewonnen hat die Mannschaft mit den wenigsten Strafstrichen.

Verflixte Sechs

Beim Kegelspiel „Verflixte Sechs“ spielen zwei Mannschaften gegeneinander. Sofern eine 4, 5, 7, 8 oder 9 fällt darf die Mannschaft entscheiden ob sie weiterkegeln oder die Punkte sichern möchte. Ein bisschen Glück gehört bei diesem Spiel dazu.

Las Vegas

Das Kegelspiel „Las Vegas“ ein sehr schönes Spiel voller Spannung, Freude und Drama.  Ein Spiel mit Risikofaktor. Ihr spielt insgesamt 6 Runden mit jeweils 10 Würfen pro 2er-Team. Für jeden Kegler im Team gilt, dass sein Wurf sich um maximal einen Punkt zum Vorgänger unterscheiden darf. Nach zwei Pflichtwürfen im Team könnt ihr entscheiden, ob ihr weiter kegeln wollt oder aufhört und die Punkte sichert. Unterscheidet sich ein weiterer Wurf um mehr als zwei Punkte sind die Rundenpunkte verloren und die Punkte aus den Vorrunden werden halbiert.

Pastörchen

Beim Kegelspiel „Pastörchen“ versucht jeder Kegler mit drei Würfen alles rund um das Vorderholz („Pastörchen“) abzuräumen. Fällt das Vorderholz sind alle Punkte verloren. Insgesamt werden drei Runden gespielt und gewonnen hat der Spieler mit den meisten Punkten.

Hausnummer 555

Beim Kegelspiel „555“ muss jeder Kegler versuchen so nahe möglich an die Hausnummer 555 zu kommen. Jeder Spieler hat dabei drei Würfe und muss nach dem Wurf ansagen, an welche Postion das Wurfergebnis geschrieben wird. Wer als nächstes an der 555 ist, hat gewonnen.

Störkommando

Beim Kegelspiel „Störkommando“ kegeln zwei Mannschaften gegeneinander, die in die gegnerische Mannschaft einen Störenfried entsenden. Er hat die Aufgabe die Gegenmannschaft so gut wie möglich zu sabotieren. Sieger ist die Mannschaft, die zuerst 6 Mal genau 8 Holz abgeräumt hat.

Wie du mir, so ich dir

Beim Kegelspiel „Wie du mir, so ich dir“ versucht jeder Kegler mehr Holz zu werfen als sein Vorder- und Hintermann. Für schlechtere Wurfergebnisse werden in 20 Runden Striche verteilt. Gewonnen hat der Kegelspieler, der am wenigstens Striche bekommen hat.

Das Streichhölzchenspiel

Beim Kegelspiel „Streichholzspiel“ geht es darum so wenig Streichhölzer wie möglich zu bekommen und mit Glück viele Süßigkeiten abzustauben. Sieger des Kegelspiels ist der Kegler mit den wenigsten Streichhölzern.

Königsspiel

Beim Kegelspiel „Königsspiel“ werden Zweiermannschaften gebildet. Die Mannschaften müssen mit zwei Würfen so viele Kegel wie möglich abräumen und bekommen Zusatzpunkte für bestimmte Kegelbilder. Die Mannschaft mit den meisten Punkten ist Sieger.

Uhrzeigersinn

Beim Kegelspiel „Uhrzeigersinn“ ist das Ziel alle anderen Kegler aus dem Spiel zu werfen. Jeder Spieler hat 30 Punkte Startguthaben, von denen immer wieder Punkte abgezogen werden. Wer am Ende als letzter Kegler noch im Spiel ist hat gewonnen.

Nach oben scrollen