Kegelspiel Stoerkommando

Störkommando

Beim Kegelspiel „Störkommando“ kegeln zwei Mannschaften gegeneinander, die in die gegnerische Mannschaft einen Störenfried entsenden. Er hat die Aufgabe die Gegenmannschaft so gut wie möglich zu sabotieren. Sieger ist die Mannschaft, die zuerst 6 Mal genau 8 Holz abgeräumt hat.

Kegelspiel Stadt, Land, Fluss

Stadt, Land, Fluss

Beim Kegelspiel „Stadt, Land, Fluss“ müssen zwei Mannschaften das bekannte Spiel gegeneinander spielen. Für jeden Begriff muss zusätzlich noch gekegelt werden und die geworfenen Holzzahl wird dem Wort gutgeschrieben. Gewonnen hat die Mannschaft mit den meisten Punkten.

Kegelspiel Uhrzeigersinn

Uhrzeigersinn

Beim Kegelspiel „Uhrzeigersinn“ ist das Ziel alle anderen Kegler aus dem Spiel zu werfen. Jeder Spieler hat 30 Punkte Startguthaben, von denen immer wieder Punkte abgezogen werden. Wer am Ende als letzter Kegler noch im Spiel ist hat gewonnen.

Kegelspiel Häuser abreißen

Häuser abreißen

Beim Kegelspiel „Häuser abreißen“ kommt es darauf an mehr Holz als sein Vorgänger zu werfen. Damit verhindert der Kegler einen Strich seines Hauses gelöscht zu bekommen. Schafft er es nicht, wird ein Strich entfernt. Der Spieler dessen Haus am Schluss noch mit mindestens einem Strich existiert hat gewonnen.

Blindes Huhn

Beim Kegelspiel „Blindes Huhn“ wirft ein Kegler mit verbunden Augen auf ein Volles Bild. Alle anderen Kegler müssen in den kommenden Runden nun versuchen möglichst die gleiche Holzzahl zu werfen. Wer es nicht schafft bekommt Strafstriche. Der Spieler mit den wenigsten Strichen gewinnt.

Seite gegen Seite

Beim Kegelspiel „Seite gegen Seite“ müssen zwei Mannschaften (jede Seite des Tischs an dem die Kegler/innen sitzen) versuchen ein volles Kegelbild abzuräumen. Schafft die Start-Mannschaft es nicht, ist die Gegenseite am Zug und darf versuchen das verbliebene Bild abzuräumen. Die Mannschaft, die abräumt bekommt einen Punkt gutgeschrieben. Die Mannschaft mit den meisten Punkten gewinnt.

Drunter und drüber

Ziel

Die Kegler müssen vor ihrem Wurf entscheiden, ob sie mehr oder weniger Holz kegeln werden als ihr Vorgänger. Schaffen Sie es bekommt der Vorgänger Strafpunkte, ansonsten der Kegelspieler selbst. Wer als letzter Kegler unter 30 Punkten bleibt hat gewonnen. (mehr …)

Von Rainer, vor

Würfeln

Beim Kegelspiel „Würfeln“ versucht jeder Kegler als Erster sein Punktekonto abzubauen. Dabei darf er nur kegeln wenn er zuvor eine 6 gewürfelt hat, aber dann so lange bis ein anderer Kegler eine 6 würfelt.