In Deutschland wird auf drei verschiedenen Bahnarten gekegelt: Asphalt- (Classic-), Bohle-, Scherenbahn.

Classicbahn (Asphaltbahn)

Die Classicbahn wird auch Asphaltbahn genannt. Sie wird primär im süddeutschen Raum (Baden-Württemberg, Bayern) in Hessen, Rheinland-Pfalz und Berlin gespielt, sowie in allen neuen Bundesländern mit Ausnahme von Mecklenburg-Vorpommern. International ist die Asphaltbahn in 14 Ländern verbreitet.

Der Anlauf und die Auflagebohle bestehen aus Linoleum mit einer Länge von 5,5 m bis 6,5 m bei einer Breite von 0,35 m. Die Kegelbahn besteht aus Asphalt oder Kunststoff.

Sie hat eine Gesamtlänge von 19,5 m und eine durchgehende Breite von 1,5 m. Die gesamte Lauffläche für die Kugel ist im Gegensatz zur Scherenbahn komplett waagerecht.

Scherenbahn

Scherenbahnen sind primär in im Rheinland (Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz), im Saarland sowie im südlichen Niedersachsen und in Hessen verbreitet. Außerhalb Deutschlands wird in Westeuropa auf Scherenbahnen gekegelt, vor allem im Benelux (Niederlande, Belgien, Luxemburg) und in Frankreich, sowie in Italien und Brasilien.

Der Anlauf und die Auflagebohle bestehen aus Linoleum mit einer Länge von 5,5 m bei einer Breite von 0,35 m. Die Bahn an sich besteht aus Holz oder Kunststoff und ist gekehlt von 3,6 mm bis 4,0 mm. Sie hat eine Länge von 9,5 m bis zur Schere und eine Breite von 35 cm.

Ab der Schere verbreitert sich der Abstand auf 1,25 m bei einer Länge von 8,5 m. Die gesamte Bahn hat eine gleichmäßig verteilte Steigung von 10 cm.

Bohlebahn

Auf Bohlebahnen wird primär in Norddeutschland (Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern) gespielt sowie in Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Nordhessen und Westfalen. International  ist die Kegelnbahnart in Dänemark, Polen und Namibia verbreitet.

Der Anlauf und die Auflagebohle bestehen aus Linoleum mit einer Länge von 5,5 m bei einer Breite von 0,35 m. Die Bahn an sich besteht aus Holz oder Kunststoff und ist gekehlt von 3,6 mm bis 4,0 mm.

Die gesamte Bahn hat eine gleichmäßig verteilte Steigung von 10 cm. Sie ist somit der Scherenbahn sehr ähnlich. Die Bohlebahn hat eine Gesamtlänge von 23,5 m und ist somit die längste der drei Bahnarten.