Als Kegelbild bezeichnet man eine bestimmte Formation umgeworfener oder stehen gebliebener Kegel.

Namen der Kegelhölzer

  1. Vorderholz
  2. linke Vorderdame
  3. rechte Vorderddame
  4. linker Bauer
  5. König
  6. rechter Bauer
  7. linke Hinterdame
  8. rechte Hinterdame
  9. Hinterholz

Kegelbilder

Eine Auswahl

Volles Bild

Das Volle Bild ist die meistgenutzte Ausgangsposition bei Kegelspielen. Alle Kegel sind gestellt und erlauben einen „Wurf in die Vollen“. Der Kegel mit der Nummer eins steht dabei am nächsten zum Kegler bzw. Keglerin.

Alle Neune

Beim Kegelbild Alle Neue stehen keine Kegel mehr.

Kranz

Ein Kranz erhält bei einem „Abräumspiel mit Kranzwertung“ einen höheren Wert als Alle Neune, nämlich 12 Punkte.

Dach, Voderholz

Für ein Dach sind in aller Regel mindestens zwei Würfe nötig. Es bleibt nur das Vorderholz stehen.

"W"

Das Kegebild „W“ gehört zu den häufigsten ungewollten Kegelbildern. Den Namen verdankt das Kegelbild der Anordnung der stehengebliebenen Kegel. Es ist auch bekannt unter dem Namen Olympia, wegen der Ähnlichkeit zur Anordnung der Ringe.

Gasse

Vorderholz, König, Hinterholz sind gefallen. Ein Kegelbild das einem relativ häufig begegnet. Zum Abräumen werden meist noch mindestens zwei Würfe benötigt.

Andere Namen: Kackstuhl, Ochsengasse, Latte, Sandhase, Stier, Stich, Nagel, Gasse, Stief, Eisenbahn

Bauern

Bauern sind beiden äußeren Kegel rechts und links (Nummern 4 und 6).

Damen

Damen sind die vier Kegel (Nummern 2, 3, 7 und 8) um den König.

Beliebte Spiele beim Bilderkegeln

Giri Gari

Giri Giri

Es werden 3 Runden auf die Damen gekegelt. Punkte gibt es für getroffenen Damen oder den Wurf durch die Gasse.
Weiterlesen

Großer Freudenbaum

Großer Freudenbaum

12 verschiedene Kegelfiguren müssen abgeräumt werden. Die geworfenen Holz weden mit der Figurennummer multipliziert.
Weiterlesen

Zwillingskegeln

Zwillingskegeln

Die Spieler versuchen mit zwei Würfen das gleiche Kegelbild zu kegeln. Wer die gleiche Holzzahl trifft bekommt auch Punkte.
Weiterlesen