Kegelspiel Sterngucker

Sterngucker

Ziel

Beim Kegelspiel „Sterngucker“ müssen die Kegler einer Mannschaft vor ihren Würfen vorhersagen, wieviel Holz sie werfen werden. Richtig vorausgesehene Treffer werden der Mannschaft gutgeschrieben.  Die Mannschaft mit den höchsten eingetroffenen Voraussagen gewinnt.

Spielablauf

Das Kegelspiel „Sterngucker“ wird reihum in die Vollen ohne Kranzwertung gekegelt. Vor dem Start werden die Mannschaften festgelegt und es wird ausgelost wer beginnen darf.

Alle Spieler einer Mannschaft werfen nun 3 Mal hintereinander in die Vollen. Vor dem Wurf müssen sie aber vorhersagen, welche Ergebnisse sie werfen werden. Die vorausgesagten Zahlen müssen unterschiedlich sein, d. h. es müssen immer drei verschiedene Ergebnisse geworfen werden. Die Reihenfolge in der der Kegler seine Voraussagen wirft ist egal. Alle geworfenen Holz des Spielers, die er vorhergesagt hat, werden der Mannschaft gut geschrieben. Doppelt geworfene Ergebnisse werden nur einmal gezählt.

Gespielt werden 5 Runden. Je nach Anzahl der Spieler kann die Rundenzahl natürlich auch erhöht werden. Die Mannschaft mit den meisten Punkten gewinnt.

Ergebnis

Das Ergebnis des Kegelspiels „Sterngucker“ kann z. B. so aussehen:

Ergebnisse Kegelspiel Sterngucker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.