Ziel

Beim Kegelspiel „Staffellauf“ versucht jeder Kegler einer Mannschaft mit möglichst wenig Würfen genau 5 Holz zu kegeln.  Erst wenn genau 5 Holz gefallen sind, darf der nächste Staffelläufer werfen. Die Kegelmannschaft mit den wenigsten Würfen ist Sieger.

Spielablauf

Beim Kegelspiel „Staffellauf“ werden zuerst zwei Mannschaften gebildet, die gegeneinander kegeln. Gekegelt wird abwechselnd in die Vollen ohne Kranzwertung.

Jeder Spieler einer Mannschaft muss muss nun so lange auf das volle Bild werfen, bis er genau 5 Holz wirft. Danach erfolgt die Staffelübergabe an den nächsten Kegler der Mannschaft. Damit es spannend und abwechslungsreich bleibt, sollten die Mannschaften immer abwechselnd werfen. Das Mannschaftsziel ist es nun, weniger Würfe als die  Gegner zu benötigen. Sieger ist also die Mannschaft die, die wenigsten Würfe gebraucht hat.

Beim Aufschrieb wird also die benötigte Wurfzahl aufgeschrieben und nicht die gefalle Holzzahl.

Das Spiel geht relativ schnell, zumindest meistens, so dass es sich auch als Schlussspiel eigenet, wenn noch etwas Zeit übrig ist.

Variante

Möchte man etwas für die Kegelkasse tun, gibt es zwei Varianten:

  1. Die unterlegene Kegelmannschaft zahl nun pro Person für jeden Wurf, den sie mehr brauchen 10 Cent in die Kegelkasse.
  2. Mankann auch die gefallen Holz mit aufschreiben, die bei jedem Staffelläufer gefallen sind. Jeder Verlierer der unterlegenen Mannschaft zahlt nun pro mehr geworfenem Holz in die Kegelkasse. Jedes Holz zählt 1 Cent, am Ende sollte aber auf die 10er Stelle aufgerundet werden.

Ergebnis

Das Ergebnis des Kegelspiels „Staffellauf“ könnte wie folgt aussehen:

Ergebnisse des Kegelspiels "Staffellauf" mit 4 Runden

Ergebnisse des Kegelspiels „Staffellauf“ mit 4 Runden



0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere