Kegelspiel Formel1

Formel 1

Ziel

Jeder Kegler versucht als erster das gestellte Kegelbild abzuräumen. Der Spieler mit den meisten Punkten innerhalb von sechs gespielten Runden gewinnt.

Spielablauf

1. Das Qualifying

Jeder Kegler wirft reihum zweimal in die Vollen. Das Wurfergebnis wird addiert und als Qualifyingergebnis festgehalten. Das Qualifying hat prinzipiell mehrere Auswirkungen:

  • Es definiert die Reihenfolge der Kegler. Der Kegler mit dem den wenigsten Punkten, also der schnellsten Zeit beginnt die Rennen.
  • Bei späterer Punktgleichheit gewinnt der Kegler mt dem besten Qualifyingergebnis (also mit der niedrigsten Holzzahl).
  • Es definiert die Reihenfolge zur Auswahl der zu kegelnden Bilder.
  • Die Startplätze 1 bis 3. bekommen Bonuspunkte, die im Ziel dazugerechnet werden.
    • Startplatz 1 = 3 Punkte
    • Startplatz 2 = 2 Punkte
    • Startplatz 3 = 1 Punkt

2. Das Rennen

Im Anschluss an das Qualifying beginnen die Rennen. Für jedes Rennen wird ein Kegelbild aufgestellt, das aus einer beliebigen Anzahl von Hölzer bestehen darf. Es müssen mindestens 2 und maximal 8 Hölzer stehen. Die zu stellenden Bilder werden durch die Kegler anhand der Reihenfolge aus dem Qualifying bestimmt und dürfen im Spiel nur einmal vorkommen.

Wurde ein Bild für die Formel1 Rennrunde gewählt, hat jeder Kegler zwei Wurf zum Abräumen des Bildes. Die Startposition innerhalb der Runden bleibt immer unverändert. Der Sieger aus dem Qualifying beginnt somit immer als erster mit den zwei Würfen auf das Bild. Jeder Kegler bekommt das Rundenbild neu gestellt. Für das Rundenergebnis erhalten die Kegler Punkte gutgeschrieben, die das Bild erfolgreich abgeräumt haben:

  • Erster : 3 Punkte
  • Zweiter: 2 Punkte
  • Dritter: 1 Punkt

Sind die Punkte innerhalb der Runde aufgebraucht erhalten die, die danach an der Reihe sind keine weiteren Punkte.

3. Das Ziel

Der Formel 1 Sieger am Ende der sechs Runden ist der Kegler mit den meisten gewonnenen Punkten. Addiert werden die Punkte aus den Runden, sowie die Bonuspunkte aus dem Qualifying.

Variante

Um das Spiel einfacher zu gestalten, kann statt auf Bilder zu kegeln, auch in die Vollen geworfen werden. Dabei erhalten dann nicht die ersten Drei, die abgeräumt haben, Punkte, sondern jeder Spieler erhält die geworfene Holzzahl. Das Qualifying bleibt gleich.

Ergebnis

An die Tafel wird eine Tabelle mit den Namen, Qualifying und 6 Rennen gezeichnet und ausgefüllt.

2 Gedanken zu „Formel 1“

  1. Ist das korrekt, dass derjenige mit dem schlechtesten Qualifying Ergebnis die Runden jeweils beginnt?
    Dann kann es ja sein, das der Beste gar nicht mehr an die Reihe kommt, weil vor ihm schon alle Punkte aufgebraucht sind. Ein Vorteil aus einem guten Qualifying besteht dann ja gerade nicht.
    Müsste nicht der Beste aus dem Qualifying beginnen?

    1. Hallo Philipp,
      du hast Recht, meine Formulierung war nicht so eindeutig. Das Qualifying gewinnt der Spieler mit den wenigsten Punkte, also quasi der schnellsten Zeit. Die Kegler versuchen somit wie bei den niedrigen Hausnummern, möglichst wenig Punkte zu werfen. Bei größeren Kegelgruppen macht das Spiel nicht so viel Spaß. Optimal sind 6 bis maximal 8 Kegler.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.