Ziel

Beim Kegelspiel „Schottenneuner“ versuchen zwei Mannschaften so schnell wie möglich die Zahlen von 1 bis 9 zu kegeln. Die Kegelspieler haben zwei Wurf pro Durchgang, die sie mit den Grundrechenarten zu einem Ergebnis verrechnen können. Die Mannschaft, die zuerst alle Zahlen gekegelt bzw. errechnet hat, hat gewonnen.

Spielablauf

Beim Kegelspiel „Schottenneuner“ werden zuerst zwei Mannschaften gebildet. Jede Mannschaft versucht nun als ersten die Zahlen von 1 bis 9 auf möglichst sparsame Art und Weise zu kegeln. Dabei hat jeder Kegler pro Durchgang zwei Wurf in die Vollen mit Kranzwertung. Die gekegelte Holzzahl pro Wurf kann nun einzeln genutzt werden, um ein Zahl zu erreichen oder aber beide durch die Grundrechenarten  zu einem Ergebnis verrechent werden. Die erlaubten Rechenarten sind:

  • Plus (+)
  • Minus (-)
  • Mal (x)
  • Geteilt (÷)

Die 6 kann z. B. auf folgende Arten erreicht werden:

  • Direkter Wurf aus der Hand
  • Plus z. B. 5+1
  • Minus z. B. 8-2
  • Mal z. B. 3×2
  • Geteilt z. B. 12÷2

Gewonnen hat die Kegelmannschaft, die als erstes alle Zahlen gekegelt bzw. errechnet hat.

Ergebnis

Das Ergebnis de Kegelspiels „Schottenneuner“ könnte wie folgt aussehen:

Beispielhafter Tafelanschrieb

Ergebnis des Kegelspiels Schottenneuner


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere